Akustik im Büro

Lärm als Störfaktor

Die Gestaltung der akustischen Verhältnisse in Büroräumen wird heute als wichtiger Punkt einer modernen, ergonomischen Einrichtung verstanden. Lärm beeinträchtigt signifikant die Konzentration, Entscheidungszeiten und Sprachverständigung – egal ob er von Geräten oder Kollegen verursacht wird. Lautes Reden und Telefonklingeln liegen bereits im oberen Bereich der zulässigen Lautstärke im Büro. Für ein effizientes und stressfreies Arbeiten in einem Mehrpersonenbüro sind deshalb akustische Maßnahmen dringend zu empfehlen.

Der Direktschall und die Gesamtraumakustik müssen durch intelligente Büroeinrichtungslösungen positiv beeinflusst werden. Gegenmaßnahmen oder besser ein Bürokonzept, das Belästigungen durch Lärm von vornherein vermeidet, sind nicht nur ein Gebot einer humanen Arbeitsplatzgestaltung, sondern auch der Wirtschaftlichkeit.

 

 

Die Auswirkungen von Lärm in Mehrpersonenbüros

Lärm - d.h. vermehrte Gespräche, Schritte, Telefonate, Lachen, Telefonklingeln, Drucken, Kopieren, usw. - beeinträchtigt unsere Konzentrations- und Arbeitsfähigkeit:

Schalldämpfung / Schallabsorption

 

Schallschatten

Direkt hinter der akustischen Stellwand entsteht ein Schallschatten, der die Geräuschbelastung am direkt benachbarten Arbeitsplatz vermindert. Gerade deshalb ist die Höhe der Stellwand wichtig, zu empfehlen ist mindestens Schulterhöhe.

In porösen Materialien, die eine große innere Oberfläche aufweisen, wird Schall effizient absorbiert. Die innere Struktur von Stellwänden ist so ausgelegt. Auf diese Weise werden Reflexionen

in den Raum zurück verhindert. Die akustischen Eigenschaften eines Raumes  (z.B. die Nachhallzeit) können so gezielt  verbessert werden.

 

 

Schalldämmung / Schallisolation

Schallharte Oberflächen - wie zum Beispiel Glas - reflektieren den Schall zurück in den Raum und behindern so die Ausbreitung in die angrenzende Umgebung.

Es empfiehlt sich, Besprechungsräume und andere gesprächsintensive Bürozonen in separate, verglaste Raumbereiche zu verlegen.

Akustisch wirksame Gegenmaßnahmen