Größen, Maße und Werte

Anthropometrie ist die Lehre von der Ermittlung und Anwendung der menschlichen Körpermaße und damit ein wichtiger Teilbereich der Ergonomie.

Grundlage für den Versuch, Regeln für Arbeitsplatzabmessungen aufzustellen, sind statistische Erhebungen zu 56 verschiedenen Körpermaßen des Menschen.

Festlegungen lassen sich nicht aufgrund von nur einem Maß - z.B. der Körperhöhe - treffen, weil die Verhältnisse zwischen den Maßen individuell völlig unterschiedlich sind. Denken Sie zum Beispiel an „Sitzriesen“ und „Sitzzwerge“.

Die Verwendung von Durchschnittswerten bei der Arbeitsmittelgestaltung ist in der Regel nicht sinnvoll, weil viele Lösungen dann für die Hälfte der Kleinen oder die Hälfte der Großen nicht brauchbar wären.

Individuelle Anpassung ist also kein Luxus, sondern im Sinne der Gesundheitsprävention eine medizinische und aus unternehmerischer Sicht eine wirtschaftliche Notwendigkeit.

 

Für eine vernünftige Bemessung der Arbeitstischhöhen im Büro sind Durchschnittswerte problematisch: 

50% der Kleinen brauchen dann Fußstützen, 50 % der Grossen können am 72 cm hohenTisch nur mit ungesundem Rundrücken arbeiten.

Bessere Ergebnisse lassen sich nur durch die Abkehr vom System starrer Bürotische erzielen.